Logo TV Seuzach TV Seuzach

Hallenwettkampf Effretikon

10. März 2001

Bilder und Text: Dario Casa


Den Auftakt zum Turnjahr bildet immer das Hallen-Leichtathletik-Meeting, welches vom KTVW organisiert und vom Turnverein Effretikon durchgeführt wird. Für uns ist es immer der erste Leistungstest zum Saisonstart und das Besondere daran sind die jeweils in Naturalien zu gewinnenden Preise, wie Salami, Käse, Schinken, Speckseiten und Brotlaibe.

Unsere erste Disziplin war das Kugelstossen. Mit zwei 6er-Mannschaften standen wir am Start. Den nachfolgenden 30m-Lauf absolvierten alle Teilnehmer in 4er-Gruppen. Zum Hochsprung stellten wir eine Mannschaft bereit und dem Dreihupf stellten sich wieder alle Turner. Der Wettkampf begann um 13.00 Uhr und war um 17.30 Uhr, somit konnte die Rangverkündigung pünktlich um 18.00 Uhr durchgeführt werden.

Durch unseren 1. Rang im Kugelstossen -mit einer Durchschnittsweite von 13.327m - stellten wir alle anderen Vereine in den Schatten. Im Hochsprung erzielten wir den 6. Rang mit der Durchschnittshöhe von 1.617m, 8cm vom ersten Platz entfernt. Im 30m-Lauf erzielten wir den 10. Platz mit der Durchschnittsgeschwindigkeit von 4,627sec, leider 1,9 Zehntelsekunde vom 1. Platz entfernt. In der Disziplin Dreihupf landeten wir auf dem 11. Platz, als Letzter von 28 platzierten Vereinen erhielten wir somit noch einen Preis. Mit allen unseren Rängen durften wir Naturalpreise entgegennehmen, was uns sehr freute. Seit bald 20 Jahren mussten wir Effretikon nie mit leeren Händen verlassen. Aber den ersten Platz im Kugelstossen war schon ein kleines Fest wert. Auch unsere Turnerinnen nahmen an diesem Anlass teil und gewannen einen Preis. Im Kugelstossen erzielten sie den sensationellen zweiten Platz. Wir bedankten uns bei Ihnen, dass sie uns ihren Preis zur Verfügung gestellt haben.

So zogen wir mit Schinken, Salami, Speck, Käse und Brot zum gemütlichen Gasthof Frieden in Ober-Ohringen. Wie jedes Jahr, und dies auch jetzt, wo Vater Sprenger sein Restaurant dem Sohn übergab, konnten wir im Sääli die mitgebrachten Preise verzehren. Trotz vollem Haus durften zwei Turner sich in der Küche der Zubereitungsarbeiten widmen. Vier volle Platten ergaben unsere gewonnenen Preise, wunderschön präsentiert. Ob da wohl Markus Sprenger unseren Jungs zeigte, wie man eine schöne Platte gestaltet? Auf jeden Fall wurden die vier Platten noch reichhaltig garniert und zur Verspeisung freigegeben. Nicht fehlen durfte auch unser 3lt-Humpen, der immer nach diesem Turnanlass die Runde macht und das solange, bis das Fest vorbei ist.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich erwähnen, dass uns die Familie Sprenger schon seit Jahren die Küche und die Zutaten zur Verfügung stellt, um unsere jeweils erhaltenen Preise verarbeiten und verspeisen zu können. Auch haben wir seit einem halben Jahr unseren Vereinskasten im Restaurant Frieden installiert. Es freute uns sehr, als sich Markus Sprenger - nach getaner Küchenarbeit - trotz der vielen Gäste, die am Samstagabend im Restaurant waren, zu uns setzte. Er teilte seine Freude mit uns und wurde kurzum zum Passivmitglied des Turnvereins ernannt. Herzlichen Dank Dir Markus, für Deine Güte uns gegenüber und Dir Andrea, weil Du Dich den ganzen Abend mit uns Turnern rumschlagen musstest.

Haben Sie gewusst, dass es im Restaurant Frieden auch spezielle Turnerköstlichkeiten gibt? "En Guete" oder "Hopp Seuzi!"

Dario Casa