Logo TV Seuzach TV Seuzach

Appenzeller Turnfest in Teufen vom 30. Juni und 1. Juli 2001

Bilder und Text: Dario Casa

Ja, Sie haben schon richtig gelesen. Wir haben uns dieses Jahr entschlossen, auch ausserhalb unseres Kantones ein Turnfest zu besuchen. So aussergewöhnlich ist dies nicht, denn wir waren schon zweimal an einem Landesturnfest im Nachbarland Deutschland. Trotzdem die Disziplinen dort nicht immer unseren entsprachen, konnten wir gute Resultate und erst noch Sympathie ernten.

Anders in Teufen, da gelten die gleichen Regeln wie im Kanton Zürich, aber die Atmosphäre wird sicher etwas Neuland für uns sein. Wir besammelten uns bereits um 06.30 Uhr am Bahnhof, um per Bahn nach Teufen zu reisen. Der Zug stand schon seit geraumer Zeit da und es sah so aus, als würde er nur auf uns warten. Beim Einsteigen jedoch stellten wir fest, dass noch angeschlagene oder besser gesagt übermüdete oder noch besser gesagt ausser Kontrolle geratene Besucher des Albanifestes von Winterthur im Abteil zu finden waren. Bei diesem Anblick war es doch besser, dass wir gestern Abend etwas früher zu Bett gingen als üblich.

Gegen acht Uhr strandeten wir im Appenzellerland bei schönstem Wetter und herrlichen Temperaturen. Der Wetterbericht versprach nicht die besten Verhältnisse, aber wir haben eben Sonnenschein verdient. Wir stellten kurzerhand unser mitgebrachtes TV-Zelt inmitten des Festplatzes auf und deponierten unsere Utenslien darunter. Die ersten Turnerinnen mussten sich bereits warmlaufen und für die folgenden Disziplinen einlaufen. Das Tagesprogramm gestaltete sich wie folgt:
09.44 DTV Kleinfeldgymnastik
11.12 DTV/TV Gerätekombination
12.28 DTV Kugelstossen
14.56 TV/DTV Grossfeldgymnastik
16.32 TV Speerwerfen
16.36 TV Hochsprung
17.48 TV Kugelstossen
17.52 TV Pendelstafette 80m

Ein ziemlich gedrängtes Turnprogramm, das viel Konzentration und Ausdauer verlangte. Für den zweiten Tag standen noch freiwillige Disziplinen und einige geniale Vorführungen auf dem Programm. Natürlich wurde dieser Tag auch für das gemütliche Beisammensein benützt. Die Rückkehr wurde so geplant, dass sich alle Turnerinnen und Turner am Bahnhof besammelten, um den Zug um 17.21 nach Seuzach zu erreichen.

In der Kleinfeldgymnastik des DTV mit 19 Turnerinnen erzielten sie die Note 8.71 und damit die Beste dieser Saison. An der Gerätekombination mit 23 Turnerinnen und Turnern erreichten wir die Note 8.05. Die Note 8.33 stossten die Turnerinnen mit der 4-Kilo-Kugel. Mit diesen Disziplinen platzierten sie sich auf dem 22. Rang mit der Punktzahl von 25.09. Mit 27 Turnerinnen und Turnern zeigten wir unsere tolle Grossfeldgymnastik und erhielten dafür die Note 7.99, mit der wir nicht ganz zufrieden waren. Im Speerwerfen und Hochsprung galt der Durchschnitt beider Noten und wurde auf 7.81 bewertet. Mit einer Durchschnittsweite von 12.53m im Kugelstossen und der Zeit in der Pendelstafette erhielten wir die Note 8.25, welches uns ein Total von 24.05 einbrachte. Dies bedeutete der 33. Rang an diesem Turnfest.

Auch wenn wir nicht mit allen Noten zufrieden waren, konnte wir auf ein tolles, unterhaltsames wie auch erlebnisreiches Turnfest zurückschauen und somit auch zufrieden den Heimweg antreten. Was wir alle nicht wussten und auch nicht damit gerechnet hatten, war die anschliessende Geburtstagsfeier unseres Präsidenten Marcel Fritz. Also kam noch am Sonntagabend der Grill beim Turnerhaus in Aktion und damit auch ein gemütlicher Abschluss dieses gesamten Anlasses.